Die beliebtesten Hundenamen für Hündinnen

Die Top Ten der beliebtesten Hundenamen für Hündinnen in Deutschland (2017).

Die beliebtesten Hundenamen für Hündinnen in Deutschland, Platz 01: Luna.
Ob diese zauberhafte Hundedame wohl auf den Namen „Luna“ hört? | Foto: © Pixabay, Pexels, CC-BY 2.0

Die beliebtesten Hundenamen für Hündinnen in Deutschland ermittelt jedes Jahr das Haustierregister Tasso e.V. Der Verein stützt sich dabei auf die Daten der bei Tasso registrierten Hündinnen. Hier siehst Du die Top Ten der beliebtesten Hundenamen für Hündinnen in Deutschland und ihre Bedeutung. Du hast einen Rüden? Dann klicke hier!

Platz 10: Paula

Paula, man ahnt es schon, ist die weibliche Version des männlichen Vornamens „Paul“. Paul ist ein römischer Name, der im Christentum eine steile Karriere gemacht hat. Apostel Paulus ist Schuld daran.

Platz 09: Nala

Auch die Nala darf auf der Liste der beliebtesten Hundenamen für Hündinnen nicht fehlen. Nala ist Suaheli und ein gebräuchlicher weiblicher Vorname in Tansania.

Platz 08: Kira

Kira ist die russische Variante des griechischen Vornamens „Kyra“. Der wiederum leitet sich aus dem Persischen ab („Kurus“). Mehrere persische Könige hießen Kurus.

Platz 07: Lilly

Lilly ist einfach die englische Kurzform des weiblichen Vornamens Elisabeth. Kein Wunder! „Lilly“ geht einem ja auch viel leichter über die Lippen als „Elisabiss“.

Platz 06: Lucy

Platz sechs der beliebtesten Hundenamen für Hündinnen geht an „Lucy“. Lucy ist die weibliche Form des englischen männlichen Vornamens „Lucius“. Dieser wiederum stammt eigentlich aus dem Römischen und war im Römischen Reich sehr beliebt.

Platz 05: Amy

Ein wohlklingender Name aus dem englischen Sprachraum, der leider keine tiefer gehende Bedeutung hat. Jede Hündin die Amy heißt, gibt dem Namen aber sicher einen sehr tiefen Sinn.

Platz 04: Maja

Die Maja ist nicht nur die weltweit bekannteste Biene. In der römischen Mythologie ist sie die Göttin der Fruchtbarkeit. Der Monatsname „Mai“ leitet sich von Maja ab.

Platz 03: Emma

Der Name „Emma“ stammt aus dem Althochdeutschen. Er bedeutet „die Allumfassende, die alles Überschauende“. Emma ist seit über einhundert Jahren einer der beliebtesten weiblichen Vornamen in Deutschland, für Menschen für Hunde gleichermaßen. Ob Hündinnen die Emma heißen wirklich den Durchblick haben, ist nicht überliefert.

Platz 02: Bella

Einer der Dauerbrenner unter den weiblichen Hundenamen hält sich auf Platz zwei der beliebtesten Hundenamen für Hündinnen: „Bella“. Die meisten Hundebesitzer verbinden mit diesem Namen Schönheit, Anmut und Eleganz. In Wahrheit ist Bella einfach die italienische Kurzform von „Isabella“.

Platz 01: Luna

Luna bedeutet „Die Göttin des Mondes“. Kein Wunder, dass die meisten Hündinnen in Deutschland diesen Namen tragen. 

Das sind die Top Ten der beliebtesten Hundenamen für Hündinnen in Deutschland. Neugierig auf die Top Ten der männlichen Hundenamen? Dann klicke hier weiter!

Empfohlene Halsbänder: